Wir müssen reden. Über die Agile Organisation und interne Strukturen.

Beitragsserie New Work verstehen (Organisation 1/7).

 

Alles ist beschleunigt, warum sollten Anpassungsprozesse langsam gehen? Agile Arbeitsformen befähigen, mit der Dynamik und Komplexität Schritt zu halten und Vorsprung zu verschaffen.

Immer mehr Unternehmen spüren, dass mit ihren Organisationskonzepten etwas nicht stimmt. Zeitgleich (!) sind Rückstände aufzuholen, das Tagesgeschäft zu stemmen, Wachstum zu sichern und die Zukunft zu gestalten. Das Resultat sind freudlose und erschöpfende Arbeitsalltage.

Eine Prise Agilität ändert daran wenig. Arbeit wie wir sie kennen, hat ausgedient. Mit Silo-Denken, trägen Kommunikationsstrukturen und Dienst nach Vorschrift reißt man im 21. Jahrhundert keine Bäume mehr aus.

⇒ Wir müssen reden. Über die Agile Organisation und interne Strukturen.

Eine der Engstellen in klassischen Unternehmen ist die Arbeitsorganisation, die den Prinzipien von Frederick W. Taylor folgt. Die wesentlichen Merkmale das Taylorismus – Arbeitsteilung und eine Hierarchie der Verantwortung mit dem Zweck, das Verhalten der Arbeitskraft auf die Ziele der Organisation auszurichten – prägen die Denk- und Handlungslogik unserer Arbeitsorganisation, die Struktur und ihre Abläufe. Seit rund 100 Jahren. Bis heute.

Und im Außen? Im Außen krempelt die rasant fortschreitende Digitalisierung die Welt um. Im Außen sind wir alle weiter und bewegen uns in einer digitalen Welt. In jeder Rolle, als Konsument, Lehrende, Lernende oder als Privatperson. Wir alle sind aktiver Teil der Netzwerkgesellschaft.

Im Innen lebt das Pyramidenmodell. Tayloristische Prinzipien. Festgefahren Strukturen. Das Organisationskonzept des Industriezeitalters steht in krassem Gegensatz zu der Entwicklung im Außen. Der Versuch, neue Zeiten in ein altes Korsett zu pressen.

Ein krasser Gegensatz, der spürbar zum Problem wird. Ein Bremsklotz.

👉 Was ist die Alternative?

👉  Um mit der Veränderungsdynamik Schritt zu halten, müssen sich Abteilungsdenken und -handeln auflösen

👉 Unternehmen sind anpassungsfähig und reaktionsstark, wenn teambasierte bzw. netzwerkartige Strukturen entstanden sind.

Von der Pyramide zum Netzwerk.

Die zukunftsfähige Organisation ist eine schlagkräftige Gemeinschaft, die vorausschauend denkt und dementsprechend handelt. Eine Gemeinschaft, die mit der Dynamik und Komplexität Schritt hält und in einer unübersichtlichen Welt gut zurechtkommt. Ein kluges Netzwerk – das kluge Köpfe anzieht.

 

 


Agile Organisationsstrukturen sind ein wesentlicher Bestandteil einer gelingenden Agilisierungsstrategie. Weil es ein systemischer Prozess ist und das eine nicht ohen das andere gelingen kann. Jedenfalls nicht ohne Kollateralschäden und ohne wertvolle Zeit zu verlieren. Sieh dir die Beitragsserie – bisher: Grundbaustein No. 1, das Agile Mindset und Grundbaustein No. 2, die Agile Organisation – hierzu an oder buch dir einfach ein Brainstorming. Ich freue mich. P.S. Oder guck regelmäßig vorbei, die Serie wird laufend erweitert. Insgesamt 6 Bausteine entfalten Kräfte und Wirkung.  Diese zu kennen und ihr Zusammenspiel ist Gold wert!