Das „Agiles Mindset“

Beitragsserie „New Work verstehen“ (Mindset 1/7)

Jürgen Klopp bleibt in Liverpool und verzichtet auf eine Gehaltserhöhung – 2 Millionen Pfund, die seinem Team zugutekommen.* Er weiß, dass Teamarbeit wertvoll ist und wertschätzt es demonstrativ.

Das ist sein Mindset: Erfolg – sind wir alle.

Das Mindset in der Arbeitswelt ist noch vielfach anders. Das Paradigma „Manager machen Erfolge“, hat das Denk- und Arbeitsmodell des Industriezeitalters geprägt und insbesondere das Mindset. Die Einstellung des Geistes.

Dieses Mind-setting ist in der vuka-Welt ins Wanken geraten. Die Welt ist volatil, unplanbar, komplex und ambig.

Mit trägen Arbeitsstrukturen und topp-down Mentalität ist sie nicht mehr kompatibel. Jedes Unternehmen spürt das. Praktisch jedes Unternehmen spürt, dass es „umdenken“ muss.

Ein „agiles Mindset“ muss her. Was ist das? Wie geht „umdenken“? Und welche Zutaten braucht es?

Jürgen Klopp liefert mit seinem Beispiel eine Steilvorlage. Nicht wegen dem Gehaltsverzicht – sein Signal demonstriert etwas, das nicht greifbar ist, sondern spürbar. Etwas, das in der alten keine und in der neuen Arbeitswelt eine extrem große Rolle spielt: Anerkennung, Teamgeist und Wertschätzung.

Etwas, das sich gut anfühlt und gute Gedanken auslöst.

👉  Umdenken ist die Neuausrichtung in Denken, Fühlen und Handeln.

 

Du willst dein Team wie Jürgen Klopp führen und erfolgreich machen? Schon ein 4-Std. Workshp reicht, um die wichtigsten Eckdaten zu kennen und Impulse zur Umsetzung mitzunehmen. Ruf mich an oder buch dir einen Termin im Onlinekalender. You are welcome.

*Quelle: Pressemeldung ran.de