Man lernt nie aus.

Meine Lebenslinie zieht weite Kreise. Vor allem beruflich. Quasi ein Prototyp zum Terminus lebenslang Lernen; stets verbunden mit Veränderung, Neugierde und der Ambition zu entwickeln, auszuprobieren und Neues voranzubringen.

Eine wichtige Station ist das Thema New Work. Es hat erst meine Neugierde, dann meine Leidenschaft geweckt. Hierarchisch-strukturierte Betriebe zur agilen Gemeinschaft zu transformieren, ist eine ziemlich große Aufgabe. Vor allem: eine großartige Chance! Agile Gemeinschaften sind eine Schatztruhe voller Freude, Sinn, Ideen und Energie!  Wer schon mittendrin war, in einer agilen Gemeinschaft, spürt es sofort.

Denn auf dem Weg von Old School nach New Work sind Mitgestaltung und Miteinander die entscheidenden Kriterien. Nicht die oft zitierte „Mitnahme“ ist das non plus ultra, die gibt es in echt gar nicht. Das ist Rhetorik. Und neue Wege gehen, geschieht nun mal durch Taten, nicht durch Worte. Gemeinsam lernen und entwickeln geht in einem inspirierenden und stärkenden Umfeld am besten.

Gerade entdecke ich (noch) Twitter als Lerntool. Man lernt eben nie aus.